Menü

Aktuelles aus dem Gewächshaus

19.03.2019

Die Banane (Musa acuminata)

Der derzeitige „Hingucker“ im „kleinen Nutzpflanzenhaus“ im Bereich der Anzuchtgewächshäuser ist die ca. sechs Meter hohe Bananenstaude mit ihrer imposanten Frucht.
Bereits im November 2018 schob sich die Blüte an der Spitze des Bananentriebs heraus. Am Anfang noch recht gerade, wird es mit zunehmendem Wachstum ein hängender Blütenstand. Die roten Hochblätter öffnen sich und geben die röhrenförmigen Blüten frei. Aus dem mittleren Teil der Blüten entstehen die samenlosen Bananenfrüchte.
Zurzeit sind die Früchte bei uns noch im Reifungsprozess. Wir schätzen, dass die Bananen mit zunehmendem Licht und mehr Wärme im April oder Mai erntereif sind. Nach der Ernte der Frucht stirbt die Mutterpflanze langsam ab. Die Staude treibt aus ihrem unterirdischen Rhizom eine neue Pflanze (Schössling) aus. Innerhalb eines Jahres wächst eine neue Bananenpflanze heran, die wiederum blühen und fruchten wird. Unsere Bananenfrüchte sind etwas kleiner und schmaler als gekaufte, aber durchaus sehr schmackhaft!

Dieses Jahr ist das Nutzpflanzenhaus wieder an zwei Donnerstagen (20. + 27.06) von 13 bis 16 Uhr, für Besucher geöffnet. Die Gärtner*innen stehen dann bei Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zurück

Nächster Termin


Sonntag, 18. August 2019 - „Fingerhut ruft Hummel“

Blütenökologie
Viele Blüten sind zur Bestäubung auf die Hilfe von Tieren, insbesondere auf Insekten angewiesen. Es bestehen eng verzahnte, wechselseitige Beziehungen zwischen den Blüten und Ihrem Bestäuber, die Ihnen heute gezeigt werden.
Die Sonntags-Spaziergänge im Botanischen Garten finden während der Sommerzeit jeden Sonntag (außer Feiertage) um 11:00 Uhr statt.
Kosten: Erwachsene 4,00 € / Schüler und Studenten 3,00 €
Mitglieder des Freundeskreises „frei“
Treffpunkt: Botanischer Garten, Eingang Albrechtstraße


Alle Termine anzeigen
DIEWERBEREI