Zum Inhalt springen

Weitere Projekte

Sie sind hier:

Bau eines Regenwaldhauses

Am 14. Juni 1998 konnten wir die Eröffnung des Regenwaldhauses feiern. Im über die Steilwand des Steinbruchs in die Talsohle herabragenden gläsernen Gebäudes wird die tropische Vegetation des Amazonasgebiets präsentiert.

Der Freundeskreis beteiligte sich genauso wie die Wilhelm-Karmann-Stiftung finanziell am Innenausbau des Hauses. Besonders möchten wir die Firma Sievert AG erwähnen. Sie spendete den gesamten Beton bei der Errichtung des Regenwaldhauses.

Mehr über das Regenwaldhaus erfahren Sie auf der Seite des Botanischen Gartens und in unserer Farbbroschüre im Shop.

Atrium

Finanziert aus Mitteln des Freundeskreises und der Sparkasse Osnabrück wurde ein Atrium für verschiedene Outdoor-Veranstaltungen in unmittelbarer Nähe zum Regenwaldhaus geschaffen. Eine überdachte Bühne und die im Halbkreis angeordneten Steinstufen des Atriums ermöglichen Veranstaltungen im Freien.

Aussichtsplattform 

Die Aussichtsplattform mitten im Mediterraneum, die den Blick auf das Alpinum, die Talsohle und das Regenwaldhaus eröffnet, konnte mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Osnabrück errichtet werden. Sitzbänke laden die Besucher zum Verweilen ein.

Vom Sitz der Grünen Schule zum Gartenpavillon 

Im Bereich der heutigen Agrobiodiversitätsfläche wurde zur Expo 2000 ein Container aufgestellt, der mit Mitteln der Bürgerstiftung Osnabrück und des Freundeskreises innen für die Grüne Schule ausgebaut werden konnte. 2014 wurde der Container auch außen mit Holz verschalt. Nach dem Umzug der Grünen Schule 2011 in das Bohnenkamp-Haus wird er neu gestaltet und soll als „Garten-Pavillon“ ein Begegnungsort für Gartenbesucher und Freundeskreismitglieder sein. Mehr über den aktuellen Stand des Projektes erfahren Sie unter Queerbeet.

Weitere Informationen über neue geförderte Projekte erfahren Sie in unserem Newsletter und unter Aktuelles.

Zurück zum Seitenanfang